vor 2002

Historie des VfL Sindelfingen von 1971 bis 2001

  • 1971 Der Tanzsportclub im VfL Sindelfingen wird am 27. September gegründet. Clubleiter wird Gunter Engel, zuständiges VfL Vorstandsmitglied ist Adolf Breitmeyer. Erste Trainer für eineTurniervorbereitungsgruppe werden Bodil und Erwin Lux.
     
  • 1972 Der Tanzsportclub hat 100 Mitglieder.
     
  • 1973 Der erste Frühlingsball in der Stadthalle leitet eine Serie von20 festlichen Bällen mit attraktiven Programmen ein.
     
  • 1974 Die ersten TSC-Paare starten bei offenen Sportturnieren.
     
  • 1975 Der Tanzsportclub hat 200 Mitglieder.
     
  • 1976 Harry Körner, später TBW-Landestrainer Latein, übernimmt bis 1979 das Turniertraining. Am 31. Oktober richtet der TSC das erste Sindelfinger Amateurtanzturnier aus.
     
  • 1977 Die Tanzsportabteilung richtet den VfL-Ball in der Stadthalleaus. Im festlichen Rahmen findet das zweite von bis heute über 70 Sindelfinger Amateurtanzturnieren statt.
     
  • 1978 Eckhard Läufer wird für die nächsten zehn Jahre Clubleiter. Horst und Rosmarie Kessel tanzen ihr 100. Turnier und werden Landesmeister von Vorarlberg. Ein blühendes Clubleben hat sich entwickelt. Maiwanderung, Candle-Light-Party, Sommer-Party, Herbstwanderung, kleiner Herbstball, Nostalgie Party und Winterball sind Beispiele dafür.
     
  • 1979 Henner Thurau, heute TBW-Landestrainer und DTV-Verbandstrainer Standard, trainiert die wachsende Turniergruppe in den Standardtänzen.Ein internationales Einladungsturnier über 10 Tänze wird in der Stadthalle ausgerichtet. In Bad Bellingen werden Gunter und Karina Engel Landesmeister C/I. In Wettingen steigen Horst und Rosmarie Kessel als erstes TSC-Paar in die Startklasse S/I auf.
     
  • 1980 In der Stadthalle finden drei Sindelfinger Amateurtanzturnierestatt. 29 Paare ertanzen sich das Deutsche Tanzsportabzeichen. In der Stadthalle veranstaltet der TSC 'Tanz für Jedermann'. Am Trimmtanz beteiligen sich 79 Leute im Alter zwischen sieben und 75 Jahren. Gunter und Karina Engel werden TBW-Landesmeister B/I.
     
  • 1981 Die Stadthalle ist Austragungsort für einen Mannschaftskampf zwischen dem Casino-Club Cannstatt, TC Schwarz-Weiß Reutlingen und dem TSC im VfL Sindelfingen. Der TSC richtet die TBW Landesmeisterschaft S II aus. Michael Groß und Bärbel Graw werden Landesmeister D- und C-Standard, Werner und Inge Groß Landesmeister B/II. Eine Francaise-Formation mit 8 Paaren wird einstudiert.
     
  • 1982 Günter Adamek übernimmt das Training der Lateingruppe. Bodil und Erwin Lux werden verabschiedet und Ehrenmitglieder des Tanzsportclubs. Die Mannschaften aus Paris und Baden-Württemberg messen sich im Rahmen des achten Frühlingsballes in einem Ländervergleichskampf. DerTanzsportclub bekommt seinen ersten eigenen Raum. Die 'Alte AOK' in der Hanns-Martin-Schleyer-Straße 15 wird in Eigenarbeit hergerichtet und als TSC-Zentrum auf Dauer in Besitz genommen. Die erste Rock'n'Roll-Gruppe entsteht.
     
  • 1983 Rene' Sagara trainiert die Rock'n'Roller. Der Tanzsportclub ist Ausrichter der Deutschen Lateinmeisterschaft. Es siegen Horst Beer und Andrea Lankenau. Horst Kessel übergibt das Amt des Sportwarts nach über zehn Jahren an Rolf Zimmer. Die Rock'n'Roll-Gruppe veranstaltet im Bürgerhaus ihr erstes Turnier. Zwanzig Paare des Tanzsportclubsertanzen sich das DTSA. Gunter und Karina Engel steigen in die Startklasse S/I auf.
     
  • 1984 Der TSC veranstaltet die Landesmeisterschaften der StartklassenD/I, C/I und B/I im Bürgerhaus Maichingen.
     
  • 1985 Thomas Dendrinos übernimmt das Training der Rock'n'Roll-Turniergruppe. Der heutige TBW-Landestrainer Klaus Bucher wird für fünf Jahre Trainer der Standard-Turnierpaare. Im Bürgerhaus ermitteln Schüler und Jugendpaare ihre Landesmeister in den lateinamerikanischen Tänzen. In Hamburg werden Michael Groß und Bärbel Graw Fünfte der Deutschen Meisterschaft A-Standard und steigen in Waldbronn in die Startklasse S-Standard auf. In Korntal werden Heinz und Ingeborg Soldtwedel Landesmeister A/II und steigen in die Startklasse S/II auf. Barbara Graw und Michael Groß werden mit der Standard-Formation des 1 .TC Ludwigsburg Formations-Weltmeister.
     
  • 1986 Im Glaspalast richtet der TSC die Deutsche Rock' n'Roll-Meisterschaft aus. Thomas Husung und Tania van Cour werden Deutsche Meister der Startklasse C. Ein Jugendmannschaftsturnier und das 25. Sindelfinger Amateurtanzturnier werden im VfL-Vereinsheim durchgeführt. In Stuttgart werden Gerhard und Doris Sawall Landesmeister B/II. In Leinfelden werden Klaus und Christine Richter Landesmeister und in Dortmund Siebte der Deutschen Meisterschaft A/I. Michael Wieland und Sieglinde Richter steigen in die Startklasse S/II auf. Thomas Husung und Tania van Cour gewinnen in Aalen den Deutschlandcup und werden in Rosenheim Süddeutsche Rock' n'Roll-Meister der Startklasse C.
     
  • 1987 Das Tanzsportzentrum des Tanzsportclubs wird eingeweiht und bietet den Turnierpaaren optimale Trainingsmöglichkeiten. Beim Seniorencup (Landesmeisterschaft der Senioren II) im Bürgerhaus glänzen die Sindelfinger Paare mit Erfolgen. Christoph und Gisela Bartelt werden Landesmeister in D/II, Hans-Dieter und Astrid Henkes in B/II. Johannes Lutz und Ingeborg Roller steigen in die Startklasse S-Standard auf. Roland und Gertrud Kocher erreichen die Startklasse S/II. Rock'n'Roll: Thomas Husung und Tanja van Cour werden in Berlin Deutsche Vizemeister in der Startklasse B.
     
  • 1988 Ingeborg Soldtwedel wird Clubleiterin. In der Sommerhofenhalle richtet der TSC den Deutschlandcup der Rock' n' Roller aus. Heinz und Ursula Söllick werden Landesmeister D/II. Die Paare der Francaise-Formation begeistert die Besucher bei der Landesgartenschau in Freiburg und beim Galaball im Kurhaus Freudenstadt.
     
  • 1989 Der Tanzsportclub im VfL Sindelfingen richtet in der Sommerhofenhalle die Rock' n' Roll-Landesmeisterschaft der Schüler und die Deutsche Rock' n' RolI-Formationsmeisterschaft aus.
     
  • 1990 Der Tanzsportclub ist auf 436 Mitglieder (Höchstsstand in der Abteilungsgeschichte) angewachsen. Die Breitensport-Wettbewerb-Gruppe wird gegründet. 40 Turnierpaare starten in den Standard- und Lateintänzen oder im Rock'n'Roll. Thomas Hamann und Angelika Kaiser werden in Calw Landesmeister der Junioren C-Latein, Heinz und Ursula Söllick in Fellbach Landesmeister B/II. Klaus und Elisabeth Hamann steigen in die Startklasse S/I auf.
     
  • 1991 Der Tanzsportclub besteht 20 Jahre. Langjährige Mitglieder werden bei einem Empfang im Tanzsportzentrum geehrt. Im Rahmen des Jubiläumsballes findet in der Stadthalle die Deutsche Meisterschaft S/I statt. Joachim Krause, heutiger TBW Landes-Jugendtrainer, übernimmt das Standardtraining.
     
  • 1992 Roland Heer übernimmt für ein Jahr die Clubleitung. Joachim Gerstner und Stephanie Blaha werden Landesmeister D/I. Rafael und Sieglinde Celestina werden Vizelandesmeister in C/II. Der Tanzsportclub richtet zwei Turniere im Bürgerhaus Maichingen aus. Dieter Kühneweg übergibt nach 15 Jahren die Pressearbeit an Manfred Röckle.
     
  • 1993 Dieter Kühneweg übernimmt für ein Jahr die Clubleitung. Jörg Abele übernimmt das Rock' n' Roll-Training. Etwa 100 Kinder und Jugendliche trainieren in sechs Rock' n' Roll-Gruppen. Henner Thurau kehrt zurück und löst Joachim Krause als Standardtrainer ab. Eine Kindertanzgruppe wird gegründet. Der Tanzsportclub veranstaltet das 56.und 57. Amateurtanzturnier im Bürgerhaus. Horst und Rosmarie Kessel qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft 1/55. Im Glaspalastfinden die German Masters Rock' n' Roll statt.
     
  • 1994 Günter Adamek wird Clubleiter und Anita Pocz übernimmt das Turniertraining der Lateinpaare. Hans-Dieter Henkes übergibt das Training der BSW-Mannschaft an Klaus und Christine Richter. Erfolge: Regina und Henry Freude qualifizieren sich für die DeutscheMeisterschaft I/55. Die BSW-Mannschaft erreicht bei allen 12 Wettbewerben die Endrunde und belegt bei 10 Wettbewerben den 1. Platz. Sieglinde und Rafael Celestina werden 3. bei der Landesmeisterschaft Senioren B/II. Veranstaltungen: Das 58. Amateurtanzturnier findet in der Turn- und Festhalle in Maichingen statt. Beim 59. Amateurtanzturnier gehen die Senioren-Paare im Bürgerhaus an den Start. Ein "Tag der offenen Tür" sowie ein Tanz- und Clubabend imVfL-Vereinsheim runden das Veranstaltungsangebot ab.
     
  • 1995 Im Bürgerhaus richtet der TSC als 60. Amateurtanzturnier dieTBW-Jugendmeisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen aus. Mehr als 900 Zuschauer drängen sich im Bürgerhaus. Ein Breitensportwettbewerb mit 14 Mannschaften findet statt. Das 61. Amateurtanzturnier wird in der Festhalle in Merklingen für die Paare der Hauptgruppe Standard und Latein ausgetragen. Im Bürgerhaus treffen sich die Seniorenpaare zum 62. Amateurtanzturnier. Gert Schwentkowski und Gerlinde Keppler werden Landesmeister Sen II/D und Vizemeister in II/C. Rafael und Sieglinde Celestina werden Vizemeister Sen II/B. Horst und Rosmarie Kessel qualifizieren sich zum 5. Mal für die DeutscheMeisterschaft I/55. Rainer Braun und Bianca Klein werden in Bonn Deutsche Rock' n' RolI-Vizemeister der B-Klasse. Außerdem schafft das Paar den Aufstieg in die höchste Rock'n'Roll-Leistungsklasse. Thomas Sassenberg und Britta Lang gewinnen Bronze bei der Landesmeisterschaft Hauptklasse C-Latein.
     
  • 1996 Gert Schwentkowski übernimmt die Clubleitung. Dieter Kühneweg und Eckhard Läufer werden Ehrenvorsitzende des Tanzsportclubs im VfL Sindelfingen. Der Tanzsportclub begeht sein 25-jähriges Jubiläum mit einem Jubiläumsball und einem A-Latein Turnier (63.Amateurtanzturnier). Im Bürgerhaus wird ein Mannschaftswettbewerb für Breitensportpaare ausgetragen. Eine gemeinsame Weihnachtsfeier findet in der 'Alten AOK' statt. Britta Lang beginnt das Jazzttanz-Training mit 4 Kindern. Henry und Regina Freude sowie Jürgen und Friederike Ensslin steigen in die Startklasse S/II auf. Achim Gresser und Marion Manowsky werden Vizemeister bei den Landesmeisterschaften D-Standard. Daniel Vögele und Katia Molitor gewinnen Bronze bei der Rock'n'-Roll-Landesmeisterschaft in der C-Klasse. Rolf und Waltraud Eisenhard ertanzen bei der Landesmeisterschaft Sen II/D die Silbermedaille und Gerd Schwentkowski und Gerlinde Keppler werden 3. in der Startklasse Sen II/B. Trainerin Anita Pocz und ihr Partner Neilas Katinas werden Deutsche Meister über 10 Tänze.
     
  • 1997 Hannelore Breuninger übergibt die Mitgliederverwaltung nach vielen Jahren an Klaus Arndt. Das monatliche Treffen bei 'Sekt & Schnittchen' wird aus der Taufe gehoben. In der 'Alten AOK' findet ein Disco-Fox-Workshop mit Anita Pocz statt. Die TSC-Paare machen einen Ausflug in den Knast. Besichtigt wird das Gefängnismuseum in Ludwigsburg. Die Festhalle platzt beim 64. Amateurtanzturnier -veranstaltet für die Junioren und die Hauptklasse - aus allen Nähten. Im Herbst stehen wiederum die Senioren beim 65. Amateurtanzturnier im Bürgerhaus auf dem Parkett. Klaus und Hildegard Arndt steigen in die Startklasse II/S auf. Trainerin Anita Pocz und ihr Partner Neilas Katinas werden zum 2. Mal Deutsche Meister und Vizeweltmeister über 10 Tänze. Gerd Schwentkowski und Gerlinde Keppler ertanzen sich Bronze bei der Landesmeisterschaft Senioren II/B.
     
  • 1998 Klaus Richter übernimmt die Clubleitung. Rolf Zimmer wird vom TBW mit der silbernen Verdienstnadel ausgezeichnet. Die Jazzgruppenveranstalten eine 'Titanic Vernissage' mit Showeinlagen. Eine Maiwanderung durch die Felsengärten von Besigheim und ein Tango Argentino-Workshop mit Monika und Gerhard Winkler werden im Frühjahr angeboten. Das 66. Amateurtanzturnier für die Junioren und die Hauptklasse in der Festhalle sowie das 67. Amateurtanzturnier der Seniorenklassen im Bürgerhaus bilden die sportlichen Höhepunkte. Das Tanz-Zentrum beim VfL Vereinsheim wird in gemeinsamer Anstrengung renoviert. Ein "Tag der offenen Tür" sowie ein Tanz- und Clubabend im Tanz-Zentrum sind die gesellschaftlichen Highlights. Gerhard und Monika Winkler steigen mit einem 3. Platz bei der Landesmeisterschaft I/A in die S/I Klasse auf. Peter und Karla Kühnel werden Landesmeister der Klassen III/C und III/B. Dietmar und Margret Jaeschke werden Vizelandesmeister Senioren III/C und 3. bei der Landesmeisterschaft SenII/C.
     
  • 1999 Die Jazzgruppen wachsen auf 120 Kinder und Jugendliche. Eine Jazztanz-Gruppe für Erwachsene wird ins Leben gerufen. Im Sportpark findet die Jazztanzshow 'Reise um die Welt' und das 68. Amateurtanzturnier mit Paaren der Hauptklassen Standard und Latein statt. Das 69. Amateurtanzturnier wird für die Seniorenklassen im Bürgerhaus veranstaltet. Tango-Argentino- und Salsa-Workshops, monatliche Tanztreffs, eine Maiwanderung und ein Brunch Sonntag bilden das gesellschaftliche Angebot. Der Tanzsportclub ist mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten. Eine Tanz-Arbeitsgemeinschaft mit dem Goldberg-Gymnasium wird durchgeführt und in Kooperation mit dem Stadtjugendring entstehen der monatliche Tanztreff 'Sa TaChaRu' im'Pavillon' der Jugendmusikschule Sindelfingen. Andreas Weber und Birgit Laschatz werden Landesmeister in der Hauptklasse B-Latein und Klaus und Christine Richter Landesmeister Sen II/A und steigen in die Startklasse II/S auf. Klaus und Anke Binder werden Dritte bei derLandesmeisterschaft der Hauptklasse II/ A-Latein und erreichen die S-Klasse Latein. Dietmar und Margret Jaeschke ertanzen sich die Bronzemedaille bei der Landesmeisterschaft Sen III/B. Unsere Lateintrainerin Anita Pocz wird mit Neilas Katinas Weltmeister über 10 Tänze. Die BSW-Paare Manfred und Trudy Bürger und Hanns und Gerda Czap bringen den 50. Pokal der Breitensportmannschaft heim.
     
  • 2000 Der TSC ist auf 360 Mitglieder gewachsen. Im Sportpark des VfLfindet die Show der Jazztanzgruppen 'Switch TV' und das 70. Amateurtanzturnier für die Paare der Hauptklassen statt. Im Bürgerhaus wird das traditionelle Herbstturnier der Seniorenklassen im Rahmen des 71. Amateutanzturniers ausgetragen. Weihnachten feiert der Tanzsportclub im Rahmen eines stimmungsvollen Tanztreffs in der 'AltenAOK'. Horst und Rosmarie Kessel belegen den 2. Platz bei der Deutschen Endausscheidung der Startklasse 'Leistungsstarke 66'. Pasquale und Trudel D'Allesandro werden 3. bei der Landesmeisterschaft SeniorenII/B. Die Bronzemedaille bringen Klaus und Anke Binder von der Landesmeisterschaft Hauptklasse II S-Latein mit.
     
  • 2001 Im Frühjahr findet ein Disco-Fox-Workshop mit Suzi und Michael so großes Interesse, dass er verlängert werden muss. Die Frühjahrswanderung führt uns im Juni durch den Schönbuch. Im Bürgerhaus wird das 72. Amateurtanzturnier für die Hauptklassen veranstaltet. Der Tanzsportclub feiert sein 30-jähriges Bestehen am 13.Oktober mit der Tanzshow 'Die Suche nach dem Glück' am Nachmittag und zwei Tanzturnieren im Rahmen eines Jubiläumsballs am Abend.

Zurück

Zurück